Drucken

Sri Lanka (Ceylon)

Auf der Insel der Sonne hat der Teeanbau seit Mitte des 19. Jahrhunderts Tradition. Der Schotte James Taylor setzte die ersten Pflanzen und heute ist Sri Lanka der viertgrösste Teeproduzent weltweit.

In allen Regionen der Insel gedeihen Teepflanzen und zwar von den Ebenen bis ins Hochland auf über 2'000 m.ü.M. Das Anbaugebiet Dimbula im westlichen Hochland gelegen hat den Qualitätshöhepunkt im Frühjahr mit aromatisch spritzigen Tees.

Uva, im östlichen Hochland, produziert mit seiner unverwechselbar kräftig herben "Uva-Note" im Spätsommer beste Qualitäten. In der Mitte liegt das Gebiet Nuwara Eliya. Hier werden ganzjährig blumige, helle und feine Qualitäten geerntet.

Im medium-grown Gebiet Kandy wachsen sehr vollmundige Tees. Das low-grown Gebiet Ruhuna liefert kräfitge Qualitäten.

Ceylon Tees sind nicht nur als sortenreine Tees sehr beliebt, sondern werden auch in traditionell englischen Mischungen sehr gerne verwendet. Sri Lanka produziert kaum Grüntees.